Die Nachbarin auf dem Balkon

Von: Acid

Geschichte:
Hi Leute, ich bin Julian, 22 und wohne in einer kleinen Vorstadt in einer für einen Studenten typischen 2-Zimmer-Wohnung, Die Nachbarschaft besteht größtenteils aus Familien und ist eher ruhig, habe eigentlich keinen großen Kontakt zu anderen Leuten aus dem Haus. Mir war nur eine Person wirklich bekannt: Die Dame, die im Haus gegenüber wohnt und sich hier und da mal auf ihrem Balkon blicken lässt. Scheinbar wohnt sie dort mit ihrem Mann, den ich aber eher selten zu Gesicht bekomme. Sie ist wohl um die 50 Jahre alt und hat eine sehr dralle Figur. Da ich eine kleine Schwäche für reife Frauen hab, ist sie mir schon des öfteren aufgefallen.Ich wohne im ersten Stock und hab an meinem Wohnzimmer auch einen kleinen Balkon auf den gerade ein Tische und drei Stühle passen.
So kam es jedoch eines Donnerstags Abends als ich nach dem Sport frisch geduscht auf meinem Balkon saß und noch etwas am Laptop für die Arbeit am nächsten Tag vorbereitete, dass die Nachbarin zusammen mit ihrem Mann auf dem Balkon saß und gemütlich eine Flasche Wein tranken. Zeit für Zeit blickte ich, vermutlich aus Neugier, zu den beiden hinüber. Ich merkte mit jedem mal mehr, dass ich mich nicht mehr gut auf meine Arbeit konzentrieren konnte, weil ich insgeheim hoffte die beiden bei irgendetwas Geilem zu erwischen.  Ich trugt zwar nur einen Boxershort, aber durch die Stäbe des Balkongeländers konnte mich von draußen bestimmt niemand sehen, Also begann ich mir meinen Schwanz leicht zu kraulen als sich die Frau plötzlich zu ihrem Mann beugte und begann ihn gierig zu küssen. Ihr rießen Brüste, die sie in ein Sommerkleid gezwängt hatte, drücken sich an seinem Körper nach oben und er erwiderte den Kuss. Ich war wohl etwas untervögelt in letzer Zeit, weshalb mir direkt das Blut in den Schwanz schoss und ich spürte wie meine Boxershort anfing zu spannen. Während sich die beiden also innig küssten griff ich mir in die Buchse und massierte meinen fast schon komplett steifen Schwanz, Sie schien richtig gierig zu sein und massierte ihm nun seinen Schritt was mich noch um einiges geiler machte. Dass ich gerade einem 50 Jährigen Ehepaar beim fummeln zusah störte mich überhaupt nicht, ich war völlig überwältigt. Das Küssen wurde jedoch rasch wieder langsamer und ich konnte erkennen wie der Mann seine Frau etwas von sich wegdrückt…. “Das kann doch nicht dein ernst sein?” dachte ich mir und wichste mir dabei meinen Schwanz “Lässt der die jetzt abblitzen? Die Sau ist doch total rattig”
Sie schien ihm irgendetwas zuzubrummeln woraufhin er noch einen kräftigen Schluck aus dem Weinglas nahm und sich zurück in die Wohnung begab. Für einen kurzen Moment hatte ich Angst gesehen zu werden und hielt inne… mit meinem steinharten Kolben in der Hand. Der Gedanke an die Sexgier meiner Nachbarin hat mich richtig in Fahrt gebracht. Also begann ich wieder langsam und fest zu wichsen und spähte dabei immer wieder über meinen Laptop hinweg auf ihren Balkon und wo
sie nun auch ihr Weinglas leerte…. “Oh, das wars wohl….” ging es mir durch den Kopf, weil ich vermutete auch sie zieht sich nun ins Wohnzimmer zurück. Ich zog mir nun trotzdem meine Hose komplett aus und wichste mit geschlossenen Augen in Gedanken an diese geile dralle Sau….Als ich nach gefühlt 10Minuten die Augen öffnete und nach drüben blickte konnte ich nicht glauben was ich sah.
Die Sau saß tatsächlich mit geöffneten Schenkel auf ihrem Stuhl mit einer Hand unter dem Sommerkleid und der anderen an ihrem Mund wo sie an ihren Fingern saugte. Ich wichste meinen steinharten Schwanz intensiver und sah ihr zu wie geil sie sich unter ihrem Kleid ihre vermutlich schon klatschnasse Fotze fingerte….”Oooh du geile notgeile Ficksau” flüsterte ich leise und packte mir dabei fest an den Eiern um nicht gleich abzuspritzen. Doch plötzlich hatte ich das Gefühl sie sieht mich und kann gut erkennen was ich gerade tue…Erschrocken ließ ich meine Hände sinken und bewegte mich kein bisschen. Sie bewegte ihren Kopf auch nicht und sah durchgehend in meine Richtung… Dabei zog sie jedoch langsam ihr Kleid weit nach oben und spreizte ihre dicken Schenkel auseinander und es war der wahnsinn!! Sie hatte eine rießige glattrasierte Speckfotze in der gerade zwei ihrer Finger steckten….”Oh mein Gott, zeigt sie mir das gerade mit Absicht” ich war völlig aufgegeilt und leckte mir gierig über die Lippen. Beide Hände wieder fest an meinem Schwanz wichste ich ihn schnell und hart sodass selbst meine Eier laut klatschten. Auch ihr Fingern nahm an Tempo zu und sie saugte sich gierig ihren Mittelfinger, ich konnte sie sogar schmatzen hören. Es war unglaublich geil…. Jetzt holte sie mit einer Hand ihre Wuchtigen Titten unter dem Kleid hervor und knetete sie kräftig.
Das hielt ich nicht mehr lange aus…. ich begann zu stöhnen und stand beim wichsen sogar auf…. ich präsentierte ihr meinen 19cm Jungschwanz und wartete nur darauf bis ich meine rießen Ladung abspritzte.
Sie massierte beide Titten mit ihren Händen und leckte sich dabei lustvoll die Lippen und plötzlich schoß mir mein Saft in hohem Bogen aus meinem Schwanz… 6 kräftigee Stöße spritze ich über meinen Bauch und den ganzen Tisch wobei ich laut aufstöhnte “Jaaaaaa du gierige Ehesau” sagte ich leise während mir die Wichse noch vom Schwanz tropfte. Ich sank wieder in den Stuhl und beobachtet die Ficksau noch einige Minuten bis so jedoch ohne mich noch eines Blickes zu würdigen ins Haus zurück ging… ich war verwirrt “Hatte sie mich etwa doch nicht gesehen und ich hatte mir alles nur eingeredet weil ich so notgeil war” Diese Frage beschäftigte mich noch die ganze Nacht lang……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>