Von: Kira

Geschichte:
STORY 1
___________
Charaktere:
Ich, 16…Tom, 24
___________
Kapitel 1:
Ich suche schon seit einiger Zeit einen Dildo, aber mit 16 komme ich in keinen Sexshop. Im Internet bestellen kann ich auch nicht. Ich finde aber heraus, dass es die Dinger auch in Drogeriemärkten wie Müller oder Rossmann gibt. Bei Rossmann werde ich fündig. 3,5cm Durchmesser, 16cm lang und nicht zu teuer. Heute Abend hab ich sturmfrei, perfekt zum Ausprobieren. Mit einem Porno und einer elektrischen Zahnbürste mache ich mich schonmal geil. Dann fange ich an ihn reinzuschieben, es geht, aber langsam. Jetzt tut es weh. Ich bin ja noch Jungfrau. Endlich ist er drin, es ist geiler als ich dachte. Ich sitze komplett nackt auf meinem Sessel ficke mich mit meinem Neuerwerb und stimuliere meinen Kitzler mit dem Vibrieren der Zahnbürste. Oh mein Gott ist das geil. Nach 15 Minuten erlebe ich den geilsten Orgasmus bis dahin. Als ich den Dildo raushole merke ich, dass es ein wenig geblutet hat und wasche es ab und gehe Nackt schlafen.
___________
Kapitel 2:
Die letzte Nacht hatte ich unheimlich geile Feuchte Träume: Ich wurde von 3 Männern gleichzeitig so richtig durchgefickt. Ich habe eine geile Idee, ich stelle im Internet eine Anzeige für Sextreffen: ‚Suche Mann 16+, in meiner Nähe für geiles Sextreffen, bin auch gerne Sklavin oder auch Herrin‘. Schon nach 20 Minuten der erste Interessent, aber mit 46 ein bisschen zu alt. Dann meldet sich ein 24-jähriger, netter Mann. Wir verabreden uns für heute 18Uhr bei ihm, meinen Eltern sage ich, ich bin mit Freunden draußen. Ich ziehe mir einen etwas pushenden BH an und passenden String. Darüber ein Top mit sehr viel ausschnitt und eine Jeans. Als ich vor seiner Tür stehe zögere ich erst, doch dann mach er schon auf: „Du musst … sein“, „Ja“, „Gut komm rein“. Er betrachtet meine großen Titten, ich habe fast D-Körbchen, und lächelt. Im Wohnzimmer fragt er mich ob ich die Pille nehme und was wir denn genau machen. „Ja, ich nehme die Pille. Du darfst entscheiden“. Ich soll s
eine Sklavin sein und zu Anfang für ihn Strippen. Er schaltet Musik an und zieht sich komplett nackt aus, sein Schwanz ist schon steif und etwas größer als mein Dildo. Jetzt fange ich an mich auszuziehen, ich habe schonmal Strip-Videos gesehen und versuche die Bewegungen nachzumachen. Ihm gefällt anscheinend was er sieht. Als ich ganz nackt vor ihm stehe sieht er meine rasierte Muschi und bekommt große Augen. „Blas mir einen du geile Maus“. Ich habe das noch nie getan, aber so schwer wird das nicht sein. Ich nehmen seine geilen Schwanz ihn die Hand und fange an seine Eichel zu lecken. „Ganz rein du Miststück“, ich versuche ihn ganz in meinen Mund zu stecken aber muss jedesmal würgen. Jetzt greift er meine Haare und rammt seinen Schwanz in meinen Hals. Eigentlich ist das richtig geil, ich bin schon richtig feucht. „Fick mich endlich!!“, sage ich laut.
___________
Kapitel 3:
„Du willst es unbedingt?!“. Er fasst mich grob an und macht mir klar ich soll mich auf die Couch knien mit dem Arsch zu ihm. Und dann schiebt er seinen harten Schwanz von hinten ihn mich rein und fickt mich mit harten Stößen. Es ist unheimlich geil. „Ahhh…Ahhh…Jaaa…Mach weiter…Ahhh…Schneller…“, „Du bist echt fickgeil!“ Ich soll mich auf den Rücken legen. So klatschen seine Eier gegen meinen Po. Als ich komme stöhne ich so laut ich kann und auch er ist kurz davor. Er holt seinen Schwanz aus meiner triefenden Fotze und spritzt alles auf meine Titten. Danach zeigt er mir wo ich duschen kann. Als ich fertig bin komme ich Nackt wieder in Wohnzimmer, weil meine Sachen dort liegen. Während ich mich anziehe sagt er, dass wir das wiederholen sollten und ich bejahe. Wir unterhalten uns noch ein wenig. Ich erzähle ihm, dass er mein erster war und er ist ein wenig erstaunt. Ich sage ihm auch, dass ich unbedingt Nippelpiercings möchte. „Wirklich? Da kann ich vielleicht
behilflich sein“, „Du bist piercer?“, frage ich begeistert. „Ich selber nicht aber eine Freundin von mir. Die macht dir das, eine Elternerlaubnis brauchst du nicht, ich rede mit ihr“. Ich finde das klasse, denn noch 2 Jahre warten will ich nicht. Gegen halb 9 verabschieden wir uns. Er gibt mir bescheid wenn er mit ihr geredet hat.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.