Meine ersten Erfahrungen

Von: Princess.of.Fuck

Geschichte:

Es ist schon ein paar Jahre her, aber zu dem Zeitpunkt des Geschehens war ich vierzehn Jahre alt. Damals war ich ziemlich frustriert darüber, dass ich immer noch keinen Freund hatte oder Sexuelle Erfahrungen sammelte, wie alle meine Freundinnen. Doch das sollte sich bald ändern. Seit ein paar Wochen begann ich mich mit meinem besten Freund Luis über Sex und vorallem übers Wichsen zu unterhalten. Nach und nach wusste ich alles über ihn und umgekehrt. Irgendwann hatten wir gleichzeitig die Idee, gemeinsam unsere ersten Erfahren übers Ficken zu sammeln. Also verabredeten wir uns für einen Samstagabend bei ihm zu Hause, an dem seine Eltern nicht da waren. Jedoch sollte ich einen Vorgeschmack bekommen. Im Unterricht – denn er saß neben mir – begann er einfach so meine Fotze durch die Jeans zu liebkosen. Überrascht als auch überwältigt kam ich nach wenigen Sekunden mitten Geschichtsunterricht. Dabei war ich so nass und heiß dass der ganze Saft ein wenig durch meine Hose
sickerte. Zum Glück bekam niemand etwas mit, da wir in der letzten Reihe saßen. Als ich wie auch er ungefragt an seinen Schwanz fasste, merkte ich dass er schon extrem steif war. Ich begann ganz langsam und genüsslich seinen harten Prügel durch die Hose zu wichsen, während er atemlos ins Leere starrte. Als er kam, merkte ich wie sein Schwanz vor Erregung fast explodierte. Er wisperte nur ein fassungsloses ,, … Danke ” und fügte anschließend noch hinzu: ,, ich kann es kaum noch erwarten, dich am Samstag so richtig durchzuficken… ” So ging das dann Tag für Tag in der Schule.
Als es endlich soweit war, stand ich mit einem Minirock und einem weitausgeschnittenem Top vor seiner Haustür. Er begrüßte mich herzlich und machte mir ein paar Komplimente. Als wir endlich den Smalltalk überwunden hatten und auch ein paar Minuten vergangen waren, fragte er mit raunender Stimme: ,,Also los … Wollen wir? Ich kann es kaum noch erwarten meinen Schwanz in dir zu spüren. ” Ich bejahte etwas errötend und er führte mich in sein Schlafzimmer. Endlich dort angekommen begann ich so sexy wie möglich meine Sachen abzulegen. Ich hatte mir extra ein schickes Dessous gekauft um ihn ein wenig aufzuheizen. Als ich auf seinen Schritt guckte, musste ich breit grinsen. Seine Jeans ähnelte einem Zelt. Als auch er sich komplett ausgezogen hatte, gib ich auf dich Knie und fing an ihm einen zu blasen. Ich hatte keine Ahnung wie das richtig ging, schließlich war das mein erster Blowjob. Ich ließ meine Zunge immer wieder um seine Eichel kreisen und und Schloß meine Lip
pen immer fester um seinen Schwanz. Nach wenigen Minuten kam er dann in meinem Mund und ich schluckte das ganze Sperma runter als wäre es Wasser. Ich muss zugeben, es hat nicht schlecht geschmeckt. Nun schubste er mich sanft aufs Bett und begann mich zu Fingern. Ich stöhnte extrem laut auf als er auch noch mit seinem Daumen anfing meine heiße geschwollene Clit zu massieren. Als ich kam zuckte ein intensiver Orgasmus durch meinen Körper – und das war erst der Anfang. Immernoch überwältigt und bebend drang er mit seinem langen Schwanz endlich in mich ein und seiner Kehle entführ ein wohliges Stöhnen. Ich spürte,wie mein Jungfernhäutchen Riss, jedoch wurde der Schmerz von der Erregung verdrängt. Immer schneller und heftiger Drang er in mich ein, ich schrie vor Geilheit auf und mich übernahm ein Orgasmus, wie ich ihn noch nie beim Wichsen erlebt hatte. Er kam wenige Sekunden in mir und spritze seinen ganzen Saft in mir ab. Diese Nacht hatte ich noch unzählige Orgasm
en, und schließlich schlief ich vor Erschöpfung in seinen Armen ein. Während unserer Schulzeit wiederholten wir das noch ein paar Mal und es war jedesmal ein unvergleichliches Erlebnis. Heute bin ich 20 Jahre alt und bin inzwischen mit ihm zusammen gezogen. Unser Sexleben genießen wir immer noch auf höchstem Niveau. Wenn aus Freundschaft Liebe wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>