Meine Schwester macht mich zum Sklaven!

Eingeschickt von unseren Sexgeschichten Leser Lars Werner!

1.Meine Schwester macht mich zum Sklaven

Ich bin lucas und 25 jahre und habe gerade meine eigene Wohnung bezogen,sie liegt in der gleichen strasse wo auch meine 19 jährige schwester chantal wohnt.
Sie hat mich sozusagen immer im auge!
Wie das so ist mit der ersten wohnung ließ ich eine fette einweihungsparty steigen,bis ich auch noch ne sms meiner schwester bekamm das sie es nicht erfreut und ich meine strafe bekomm.Was geht den bei ihr seit wann stört sie sowas?
Mich ließ es kalt ich feierte bis in die frühen stunden bis der letzte heim gegangen ist,dann legte ich die beine hoch und genoss die ruhe.
Kurze zeit später klingelte es an der tür,eigentlich dachte einer meiner kumpels hat was vergessen aber als ich öffnete stand chantal vor mir!
Sie drängelte mich in de stube zurück und sagte das ich jetzt meine strafe bekomm!
Sie stand in minirock und sexy strapse da und als sie ihre jacke auszog zeigte sich die kontur ihrer prallen titten unter ihren engen top.Ich fand meine schwester schon immer heiß aber sie war halt meine schwester!
“Zieh dich aus !” Sagte sie mit bestimmenden ton!”Niemals chantal”stammelte ich heraus was mir sofort eine ohrfeige einbrachte!
“Hab ich dir erlaubt widerworte zugeben du schlumpf?Ausziehen sofort und das pronto!”
Da ich nicht nocheine kassieren wollte zog ich mich komplett aus und stand es erste mal nackt vor chantal.
“Nicht schlecht bestückt bruderherz,liegt in der familie!” sagte sie mit einen leichten grinsen.
Nun zog sie ihrn rock und es shirt aus und sie stand in heißer reizwäsche da,einfach zum anbeisen.
Ich satnd auf und wollte sie anfassen,doch sofort wurde ich zurück auf mein platz geschuppt und bekamm wider eine backpfeife!Ich kam mir vor wie ihr sklave und wartete nun auf ihre befehle.
Sie kamm auf mich zu und fing an ihren bh auszuziehen und dabei ihre möpse zu massieren vor meinen augen,es machte mich geil und mein schwanz zeigte ihr es sofort den er stand wie ne eins.
Mein steifer riem war auch chantal gleich aufgefallen “Na was sehe ich den da?Gefallen sie dir etwa?”fragte sie und drückte sie mir ins gesicht.
Ich saugte an ihren spitzen nippeln und massierte sie weiter mit meinen händen,also nutze chantal ihre um meinen schwanz heftig zureiben und meinen sack zu massieren.
Nach kurzer zeit sollte ich ihr das höschen ausziehen was ich sofort tat!
Als ihre feucht blank rassierte votze auspackte ließ ich meine finger zwischen ihre schamlippen gleiten.”Finger weg da darfst noch zeitig genug ran” meckerte sie und verpasste mir erneut ne backpfeife!
Sie stellte sich aus sofa und hielt mir ihre saftige Möse vors gesicht wobei sie sich selber fingerte und mich nochmehr erregte.
Genug vom eigenen fingern drückte sie mir ihren schoss ins gesicht und mir blieb nix übrig als sie zulecken,eigentlich fand das immer ecklig aber mir blieb keine wahl.
Ich schmeckte ihre feucht möse mit jeder bewegung meiner zunge über ihren engen schlitz.
Ich genoss ihren mösensaft in meinen gesicht und wurde immer geiler was ich ihr mit immer schnelleren bewegungen zeigte.
“Für den anfang nicht schlecht du kleiner hengst,jetzt hast dir ne belobigung verdient von deiner schwester!”
Sie kniete sich vor meinen schwanz und begann ihn in ihren mund zunehmen,ihre hand massierte meinen sack während sie mir genüsslich einen bließ.
Es war infach himmlisch geil wie sie mit meinen schwanz umging deswegen dauerte es auch net lange und ich schoß mein sperma in ihr nochimmer lutschendes maul.
“Du dreckstück dein sperma wollte nicht schlucken!”schrie sie mit vollen mund und spuckte mir mein samen mitten ins gesicht,mein ganzes gesicht klebte voll weißen sperma meines schwanzes.
“Los genieß du es doch wenn du es mir einfach ins maul spritz!” waren ihre worte während ihre hände es mir im kompleten gesicht verschmierten!
“Ich hoffe der steht nochmal denn ich will auch auf meine kosten kommen du lausiger sklave!” entgegnete sie mit gierigen blick.
Sie legte sich neben mich aufs sofa und sprizte ihr beine um sich meine hand auf die fotze zulegen was mich auffordern sollte sie zu fingern.Mit zwei fingern drang ich in sie ein und legte meinen daumen auf ihren geschwollenen kitzler,ich fingerte ihr feuchtes enges loch immer fester und leises stöhnen drang aus ihren mund.
Mein riemen hatte sich erholt und stand wie ne eins wieder sodass chantal die gunst der stunde nutzte und sich auf meinen schwanz setzte sodass sie ihn in ihr triefendes loch schob und mich wie der teufel ritt.
“Du kleines miststück ich will das es mir richtig besorgst,sonst wirst du dafür bezahlen hast mich verstanden!??”keuchte sie mir entgegen.”Ich gebe mein bestes dein loch zu befriedigen!”versprach ich ihr.
Während sie mein schwanz bis zum anschlag in ihre fotze schob mich immer heftiger fickte packten ihre hände meinen hals den sie vor geilheit fest würgte und mein rot werdendes gesicht ließ sie noch geiler werden.
“Jetzt bist du dran mich mit dein kleinen schwanz richtig durchzuficken von hinten.Ich will das du mich fest in mein arsch fickst!”Sofort ging sie auf alle vier und hielt mir ihren knackigen arsch entgegen,mit den händen spriezte ich ihre backen und spuckte ihr von oben aufs loch um leichter in sie eindringen zu wollen.
“Leck es feucht mein geilen hintereingang!” meinte sie,voller eckel verneinte ich es da ich nicht ihr dreckiges loch lecken wollte.”Du wirst tun was ich dir sage oder soll ich dich zwingen?Dann muss ich mir mit gewalt nehmen was ich will und das gefällt nur mir glaubs mir!Also fang an mein loch zulecken und zier dich nicht du bastard!” sagte sie bestimmend und aus angst was sie sonst mit mir machte ließ ich voll eckel mein gesicht zwischen ihre arschbacken sinken und stück für stück näherte mich ihrem loch mit meiner zunge.
“Gute entscheidung kleiner nun genieß es und mach es sauber und feucht mein loch!” lobte sie mich scherzhaft.
“Zu befehl oh herrin!” erwiederte ich mit ironie.Als ich ihr loch berührte war es garnicht so abstossend den auch ihr hintern war mackellos sauber und gepflegt wie der rest ihres erscheinungsbildes.
Ihr engen hintern zulecken war neuland also machte ich es wie wenn ihre muschi leckte und drang mit meiner zunge in ihr braunes loch ein so tief ich konnte,mit ihrer hand drückte sie mein gesicht zusätzlich zwischen ihre backen wodurch ich fast keine luft bekamm.
“Wie schön du das kannst du gieriges flitchen!” los hol dir dein verdienten lohn und schieb mir dein geilen schwanz rein jetzt ist es sauber und feucht genug dank dir!” dabei ließ sich mich los und mit ausgestreckten hintern forderte sie mein schwanz endlich.
“Ich hoffe mein riem ist net zu groß für dein enges loch,schön dick und hart hast du meinen schwanz gemacht nun musst du die konsequenzen tragen bitch!” entgegnete ich und drängte ihn hinein ohne auf wiederstand zuachten den ihr enges loch gab.
Mit lauten schrei rammte ich mein schwanz rein der relativ leicht eindrang und sie stöhnte vor geilheit.
“Los pack mich fest und vögel mir mein hirn ausm kopf!Oder bist du nicht manns genug?” beleidigte sie mich.
Ihre worte brachten den erhofften effekt und ich fickte sie in ihr dreckiges loch voll hass in der hoffnung es ihr heimzuzahlen.Ich griff in ihre langen schwarzen haare und zog fest daran um es ihr fester zu besorgen wie sie es forderte.
“Ohhh ja du ferkel kannst es deiner schwester ordentlich besorgen!Gib alles die gelegenheit haste so schnell nicht nochmal,ram dein schwanz fest rein du hengst!” stöhnte sie heraus und während ich sie von hinten vögelte ließ sie ihre hand an ihre muschi wandern und fingerte sich zu meinen rythmischen stössen selbst voll geilheit.
“Ja geil ich will mehr von deinen schwanz spüren und deine geilheit im gesicht sehen.Fick mein feuchtes rassiertes fotzchen durch und vögel mich zum orgasmus du kleiner bengel,wenn du es kannst!” bei diesen worten lachte sie und rollte sich auf den rücken mit freien blick aufsloch “Schieb ihn rein los oder soll ich mir nehmen was mir zusteht?”
Ohne zu zögern ließ ich mein schwanz ins loch gleiten und wie sie zuvor krallten sich meine hände um ihren hals.
“Du kleines luder wirst jetzt gefickt wie es eine schlamoe verdient hat!” sagte ich voll überschwenglichen mut und dachte nicht dran das sie mich bestraffen würde.Doch sofort sprang sie auf und klatschte mir eine.Mit gespreizten beinen stand sie über mir und lächelte zu mir herunter als ich vor ihr saß.Was dann kamm hatte ich nicht erwartet und traute meinen augen nicht.”Trink oder es landet allles auf deim sofa.Deine freunde werden denken bist nen jämmerlicher bettensecher!” und sie ließ ihren warmen urin in mein gesicht laufen.
Da ich nicht wollte das sie meine neue ledercouch beschmutzte öffnete ich mein mund ohne nachzudenken und trank ihren natursekt in vollen zügen.”Jaaa so ist gut.Schmeckt dir mein kostbarer saft !??Das ist der lohn deiner frechheit selbst schuld!” als ich jeden tropfen getrunken hatte setzte sie sich sofort auf meinen harten riemen den sie sich in ihre möse schob in der absicht mich zuficken!
Ich merkte ihr warmes loch über meinen schwanz gleiten und ihre titten klatschte sie mir ins gesicht dabei.Jeden stoss merkte ich denn sie ließ sich so stark sie konnte auf mein ständer fallen.
Sie ließ sich nach hinten sinken sodass ich genau sehen konnte wie ich in ihr feuchtes loch eindrang.
“Schau genau hin wie dein schwanz meine fotze fickt und es mir besorgen tut.Wie geil er heinein gleitet und mich zur ekstasse vögelt!” hauchte sie mit letzter kraft.
Es war ein anblick der mich um den verstand brachte doch ich wollte mehr um es ihr richtig zubesorgen.
Da sie leicht nach hinten lehnte brauchte ich nur kurz nen schub geben und mich über sie beugen das ich meinen schwanz weiterhin in sie rammen konnte.
Sie stöhnte unter den harten stößen meiner lenden wobei sie die augen schloß,mehr wie ihr stöhnen hörte mann nicht und ich war kurz davor erneut meinen samen zu entladen.
“Jaahh weiter ich komme,oohh jjaahhh mach weiter ich komme gleich.Fick mich weiter bitteeee!!” brachte sie fast von sinnen heraus.Wie auf kommando vögelte ich sie härter durch in der hoffnung sie schreit mir gleich vor geilheit ihren orgasmus entgegen.
Und es gelang mir,ihre fotze verengte sich zuckend und sie kamm mit einen lauten schrei.Ich merkte wie sie erschöpft zusammen sank doch auch ich war kurz davor in sie zuspritzen,zwei drei stöße später schoss mein restliches sperma in ihre triefende enge muschi und ich sank genauso fertig wie sie zuvor neben sie mit einem lächeln der zufriedenheit.
Da sie schon bei sinnen war sprang sie auf,schaute mich ernst an und sagte verärgert “Hast du meine fotze mit deinen saft beschmutzt.Hat dir vorhin nicht gereicht dein gesicht mir sperma vollschmieren zulassen oder fandest es geil.Das kannst schön schlucken du dreckvieh!” während sie das sagte hockte sie sich mit ihrer muschi über mein gesicht und fing an mir mein eignen saft aus ihrer muschi in mein gesicht zupressen.Mit ihrer hand schob sie mein kinn nachunten und ich trank aus ihrer möse meinen saft bis zum letzten tropfen!
“So ist richtig damit es beim nächstem mal nicht nochmal tust….trink alles los!”
Es sollte ein nächstes mal geben?
Ich bekamm nicht mit das sie ging denn ich schlief ein völlig erschöpft……

Meine Schwester fand die Fickerei so geil das sie nun regelmässig geile Ficker sucht die ihr die enge Fotze dehen. Wenn du mehr erfahren möchtest besuche doch mal ihr Eroprofil.

18 comments on “Meine Schwester macht mich zum Sklaven!

  • leider sehr holprige Sprache. es ist nicht erkennbar, warum sich der Erzähler seiner Schwester so ausliefert

    Reply
  • 1. viel zu viele Fehler
    2. wieso dominiert dich deine Schwester jetzt, obwohl sie es bisher nicht getan hat und wieso lässt du dir das gefallen?

    Reply
  • die Geschichte haette sexyger (mehr sexy) sein koennen. Ich fiende sie haette allgemein anders sein koennnen. Man haette sie fridfoller machen koennen. Und wer mag den keinen Saft/Sperma? Und ich haette nicht als strafe eine backfeide gegeben sondern z.B. in seine eier getreten, und ausserdem jeder liebt es doch im einen arsch zu lecken oder saft schlucken.
    Ausserdemsollten sie sich ein beischbil an sexgeschichten nehmen die halt richtig gut ist.
    Ich bin ausserdem Autorin (fuer sex)
    LG Lina

    Reply
  • hallo,
    ich wollte euch nicht schlecht machen ich hatte grad nur stress mit meiner tochter(segerin von Glasperlenspiel) ich hoffe ihr ferzeit mir.
    Ich versueche euch zu helfen weil ich weis wie wichtig die meinung von kunden ist

    Reply
  • also, ich persoehnlich wuerde ja erstmal andere sexgeschichten lesen und sich dafon ein beispiel nehmen (ist dies ihre erste geschichte? Sie hoert sich so naja an…). Aber wen ihr noch tipps von einer echten AUTORIN wollt dan postet es einfach (lina ist meine beste freundin)

    Reply
  • und wieso steht da: DEIN KOMMENTAR WIRD NOCHMAL GEPRUEFT ES ERSCHEIND IN KUERZE ONLINE
    wieso erscheint es nicht gleich online?

    Reply
  • der aller beste mann says:

    hi,
    lara!
    WIE DU SCHON AN MEINEN NAMEN SIEHST ICH BIN DER BESTE ALSO SAG DEN ANDEREN AB UND SEI FROH, wer mit mir ficken darf das darf nicht jeder!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Reply
  • der aller coolste mann says:

    hi,
    langsam, langsam!
    WER MIT MIR FICKEN DARF IST DIE GROESSTE EHRE DIE ES GIBT!!!!!!
    ALSO UEBERLEG ES DIR GUT!!!!

    Reply
  • ALSO ERSTMAL DANKE DAS SICH SO VIELE GEMELDET HABEN. ENTWEDER WIR MACHEN GRUPPEN SEX WO JEDER HINKOMMEN KANN!!!!
    ODER ERST EINER KOMMT ZU MIR NACH HAUSE UND WIR LASSEN UNS GANZ VIEL ZEIT,
    und dan kommt der nechste und der nechste.
    ABER ICH HOFFE ES MELDET SICH NOCH JEMAND (und um die frage zu beantworten ja ich habe schoene grosse titen die aber KEINE henge titen sind).

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>