Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza, Teil IV

Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza, Teil IV

Mit einer Hand knetete er immer abwechselnd meine rechte und meine linke Brust mit seinen Fingern. Gleichzeitig drückte er seine andere Hand zwischen sich und meinen Rücken. Zielgerichtet schob er seine Hand direkt zu der Rückenschlaufe meines Bikinis. Und kaum hatte er mit seinen Fingern diese ergriffen, da zog Herr Nomura langsam und genüsslich mir die Schlaufe am Rücken auf. Mein Bikinioberteil hing jetzt nur noch lose herunter und störte natürlich seine Hand die abwechselnd meine Brüste knetete… Herr Nomura sagte „Hanarete! … weg damit!“ und ich antwortete nickend mit leichtem stöhnen… „Karera ga kimeru … sie entscheiden…“ Und schon wanderte seine Hand hoch zu meinem Nacken und ergriff dort die Schlaufe, die meinen Bikini oben noch festhielt und genüsslich zog er die Schlaufe auf….

Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza, Teil III

Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza, Teil III

Wir Mädels wurden in ein kleines Bad geführt, wo wir uns erst mal wieder frisch machen konnten beziehungsweise sollten. Das Gekicher war garantiert bis vor die Tür zu hören, jedenfalls trat Thea dicht an mich heran und fragte frech: „Na Süße, hat es Spaß gemacht!?“ ich grinste sie verschmitzt an und sagte „Und wie es das hat …!“ worauf Thea ergänze „Warte nur ab, da kommt noch mehr! Die Japsen sind jetzt irre geil auf uns und wollen uns recht bald vögeln!“ ich muss da auch etwas verschmitzt lachen. Denn ich hatte jetzt richtig Lust bekommen, endlich auch mal gevögelt zu werden. Nachdem wir dann alle wieder aus dem Bad gekommen waren, wurden wir auch schon wieder hinunter zum Bus gebracht, der uns zurück in…

Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza – Teil I

Miss Hessen landet im Bordell der Yakuza – Teil I

Eine Einsendung von Katharina, vielen Dank. 🙂 ——————————————————————————————————————————————   Hallo, mein Name ist Katharina … und ich bin in einem Japanischen Bordell der Yakuza gelandet. Alles fing damit an, dass ich mich in etwas reingesteigert habe, was ich mittlerweile bitterböse bereue. Ich war hübsch, ja viele sagten, dass ich sogar bildhübsch sei und so war es natürlich für mich normal, dass meine sehr konservativen Eltern, insbesondere mein Vater, mit großen Argusaugen wie ein Schießhund über mich wachte, dass mir ja kein junger Mann auch zu nahe kam … Dadurch war ich mit meinen fast 18 Jahren auch noch Jungfrau und sehr verschlossen gegenüber Männern und dem Sex. Als ich dann Im Jahr 2013 endlich 18 Jahre wurde, konnte mein Vater es mir nicht mehr verbieten…