oma-sabine
Klicke einfach hier für ein Farbfoto von mir.

Oma Sexgeschichte

Urlaub bei Oma Sabine

Schon lange hatte sich Lars auf die Sommerferien und den Urlaub bei Oma Sabine am Bodensee gefreut. Seit dem Umzug der Familie und dem Studium, sieht Lars Oma Sabine nur noch selten. Und da Lars vor wenigen Monaten 18 Jahre alt wurde, war es das erste Mal, damit er alleine fährt. Die Vorfreude war riesig, auch weil Oma Sabine keine klassische Oma ist. Auch wenn sie mittlerweile 62 Jahre alt ist, sieht mit ihren blonden Haaren und aufgrund von ihrem Kleidungsstil erst wie eine 40 jährige Frau aus. Gerade als Lars bei Oma Sabine angekommen ist, ist im dass das erste Mal so richtig aufgefallen. In ihrem Sommerkleid kam ihr Busen so richtig zur Geltung. Lars schätzte mindestens auf Körbchengröße B. Als sie sich umarmten zur Begrüßung merkte Lars sofort, Oma Sabine trägt keinen BH. Nach der Begrüßung setzten sich Oma Sabine und Lars auf die Terrasse im Garten und Sabine wollte alles wissen, was so in den letzten Monaten passiert ist. Auch ob Lars eine Freundin hat, Lars wurde dabei sichtlich rot. Doch mit einer Freundin hat es noch nicht funktioniert. Oma Sabine sagte zu Lars, damit heute Abend ein paar Freundinnen von ihr zum Grillen kommen. Am Abend kamen Claudia und Michaela, alles langjährige Freundinnen. Und seit dem Tod von Opa, machen die drei Freundinnen fast alles zusammen. Nach dem Essen, zog sich Lars zurück, während sich die Freundinnen zunehmend dem Alkohol zugewendet haben. Er fühlte sich unwohl, im Kreis der alten Frauen und ging ins Gästezimmer um am Handy zu spielen. Einige Zeit später, höre er laute Geräusche. Er ging raus auf dem Flur und stellte fest, damit die Geräusche aus dem Schlafzimmer von Oma Sabine kommen. Er ging langsam hin und konnte durch die angelehnte Tür sehen, damit Oma Sabine mit ihren Freundinnen Claudia und Michaela nackt auf dem Bett lagen. Claudia, schon etwas molliger und älter als Sabine, leckte die blank rasierte Muschi von Oma Sabine, was diese mit einem heftigen Stöhnen quittierte. Und Michaela, schlank, bestimmt schon 65 Jahre alt, spielte an den Titten von Oma Sabine. Was Lars bei Michaela sofort aufgefallen war, ihre Fotze war nicht rasiert. Lars war erschrocken, hat er doch bis jetzt noch keine sexuellen Erfahrungen. Sein Schwanz in der Hose wurde steinhart. Lars öffnete seine Hose und wichste seinen Schwanz mit schnellen Bewegungen. Bis auf einmal Oma Sabine sich bewegte. Hat Oma Sabine Lars mit seinem wichsenden Schwanz gesehen? Lars ging sofort auf das Zimmer, in der Hoffnung nicht gesehen worden zu sein. Sein Schwanz war immer noch hart und er wichste sich einen, bis sein Samen in einem hohen Bogen aus seinem Schwanz spritzte. Eine solche Menge an Samen hat Lars noch nie beim wichsen abgespritzt. Nochmal einen Blick zu riskieren, das wollte Lars nicht.

Gut eine Stunde später hörte Lars, wie sich die Freundinnen verabschiedeten. Lars hörte Oma Sabine im Flur und plötzlich ging die Tür auf. Lars erschreckte, denn Oma Sabine stand splitter nackt in der Tür und sagte: “Na, Lars, hat es dir vorhin gefallen, was du gesehen hast?” Lars nickte zögerlich. Oma Sabine erklärte Lars, damit sie als Frau weiterhin Bedürfnisse hat, auch nach dem Tod von Opa. Sabine setzte sich auf das Bett zu Lars, legte ihre Hand auf seine Oberschenkel. Lars bekam sofort einen Ständer, was auch Oma Sabine nicht entgangen ist. Ihre Hand wanderte weiter nach oben, bis sie den Schwanz durch die Hose von Lars fühlte. “Keine Angst, es wird dir Spaß machen”, sagte Sabine zu Lars. Lars sagte daraufhin: “Du bist doch aber meine Oma”. Sabine antwortete: “Ja, ich bin aber auch eine Frau und brauche mal wieder einen großen Schwanz in meiner Fotze.” Sabine öffnete die Hose von Lars und holte seinen Schwanz raus. “Man ist das ein Prachtschwanz, der ist ja bestimmt 20 cm”, sagte Oma Sabine zu Lars. Ehe er sich versah, lutschte wie wild Sabine den Schwanz. Lars stöhnte und ehe er sich versah, spritzte er seinen ganzen Samen in die Mund. Oma Sabine schluckte wie wild, alles. Kein Tropfen ging da neben. Nachdem Lars ausgespritzt hat, sagte Sabine: “Na, Du hattest aber ordentlich Druck auf der Leitung”. “Jetzt bin ich mal dran”, Sabine legte sich auf das Bett und spreizte weit ihre Beine. Lars ging zwischen die Beine von Oma Sabine und war erstaunt. Das erste Mal ins einem Leben, hat er eine richtige, blank rasierte Fotze gesehen. Lars leckte zögerlich die Fotze von Oma Sabine und war erstaunt. Zum einen wie süß die Fotze schmeckte, aber auch wie heiß und saftig sie war. Oma Sabine stöhnte laut, während Lars ihre Fotze leckte. Lars wurde immer mutiger, leckte jetzt nicht nur, sondern steckte auch einen Finger die Fotze und in das Arschloch von Oma Sabine. Nach einiger Zeit sagte Oma Sabine, damit sie jetzt so richtig gefickt werden will. Lars setzte seinen steifen 20 cm Schwanz an und stoßte zu. Mit wilden Stößen und unter lautem Stöhnen von Oma Sabine, fickte er sie durch. Während dem ficken wurde Lars immer geiler. Fickte er jetzt doch das Loch, mit dem seine Mutter mal geboren wurde. Lars konnte nicht mehr seinen Samen halten und pumpte seinen Samen in die heiße Fotze von Oma Sabine. Das pumpen hörte gar nicht mehr auf. Als er sein Schwanz aus ihrer heißen Fotze zog, kam sofort eine Mengen an Samen heraus.

Oma Sabine war geschafft, wurde sie doch lange nicht mehr so gefickt. Und dann auch nicht mit einem so langen Schwanz. Noch in der gleichen Nacht fickten Lars und Oma Sabine mehrfach. Und das nicht nur in verschiedenen Stellungen, sondern auch in ihr Arschloch. Eine Woche blieb Lars bei Oma Sabine, ihre Fotze und ihr Arschloch war mittlerweile nicht nur dauer besamt, sondern auch richtig wund gefickt. Oma Sabine und Lars zogen sich gar nicht mehr an, da sie mehrfach am Tag wild fickten. Beide freuen sich schon auf den nächsten Besuch.

Hier klicken für mein ganzes Profil

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.