Von: FuckingQueen

In unserer Familie war meine Mutter geschäftstüchtig und mein Vater war der Hausmann. Nun musste meine Mom mal wieder auf Geschäftsreise und wir waren 5 Tage alleine. Meine Mom war fort. Es war ein heißer Sommertag und ich trug eine enge kurze Hotpan und ein knappes Bikinioberteil,mein Vater lief in Badehose herum. Mein Dad hatte ein Sixpack war mitte 40 und war hübsch. Als er mich sah in meinem Outfit sprangen ihm die Augen fast aus dem Gesicht. Also machte ich mir einen Spaß darauß und wackelte mit dem Po beim laufen. Ich ließ ‘ausversehen’ ein Schlüssel fallen und bückte mich sehr langsam. Ich sah wie es meinen Dad anmachte außerdem war die Beule in seiner Hose nicht zu übersehen. Er kam zu mir rüber gab mir einen Klaps auf den Po und setzte mich aufs Sofa. Dort begann er mich auszuziehen und ich befreite seinen harten Lümmel. Mein Dad steckte mir sofort seinen riesigen Schwanz in meine triefende Fotze und fickte mich. Er fickte mich immer härter und schnell
er,dann kam ich und schrie. Er spritze in mich…

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. ich weis wie das ist ich wurde mit 14 entjungfert ich wollte das auch es war sehr schön .war bei meinem onkel am w e er war alleine sehr heis war es er war in der badehose im garten am pul er sagte zu mir geh baden doch ich hatte keine badesachen bei mir ,er sagte mach dich nackt und spring rein .es war schön nackt zu baden dann kam auch mein onkel ins wasser machtenblödsin ich spührte seinen steifen schwanz an mir immer wieder dann rührte es beimir wurde nass und geil ,er merkte das was bei mir nicht stimmte .onkel steichelte mich und ich wurde immer ralliger.es wurde abend ,nach dem duschen sasen wr auf der kousch ich nackt er mit einem handuch bedeckt,dann ging es soweit das er mich ins bett getragen hat und wir machten einen sehr schönen sex er fickte mich zuerst langsan in mich es tat weh aber ich sagte fick mich weiter.
    reku10@live.de er wurde immer schneller bis ich einen grssen orgasmus hatteund er spritze seinen saft in mich.wir fickten uns viele jahre lang. l.g. stefani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert