Im Internet kann man leicht Frauen kennenlernen die auf Sex in der Öffentlichkeit stehen. Du kannst selbst eine Kontaktanzeige kostenlos schalten und Frauen kennenlernen aus deiner Umgebung. Sexkontakte findest du am Besten im Internet schön anonym und schnell. Hier bekommt jeder was zu ficken.

Soll Sie den Schwanz vom Arsch in den Mund nehmen?

Ich sitze auf Platz 3F am Fenster im Flugzeug auf meinen Weg zur Geschäftsreise nach Wien. Da ich Vielflieger bin fliege ich natürlich Business Class. Gleich zu beginn fällt mir die große Brünette Stewardess auf. Sie ist schlecht gelaunt und redet mit spanischen Akzent. Ihre schlechte Laune muss an irgendwas liegen dachte ich mir. Ich bestelle mir erstmal einen Wiskey und las genüsslich mit meinen iPad die Tageszeitung. Und da kam sie schon: Schlecht gelaunt mit unfreundlichen Blick bringt sie mir meinen bestellten Wiskey. Naja denk ich mir, die braucht besimmt einen ordentlichen Schwanz in die Fotze damit die mal wieder lächelt. Als sie wieder an meinen Platz vorbeikommt rufe ich sie herbei. Sie kommt sofort zu mir und hat jetzt auf einmal ein kleines lächeln für mich – bestimmt nur weil ich ihr ein ordentliches Trinkgeld beim Wiskey bezahlen gegeben hatte. Ich flüsterte ihr zu: Willst du ficken? Ich geb dir 500 Euro. Da klatsch es. Sie hat mich tatsächlich geschlagen. Um keine Unruhe im Flugzeug zu erzeugen geht sie weg. Ich geniesse derweil ein gutes Buch auf meien iPad und höre dabei Klassik Musik. Ich bin total entspannt und der Wiskey macht mich ein wenig benommen. Dann schallt es aus den Lautsprechern das wir in kürze landen. Nach weiteren 20 Minuten landen wir in Wien. Beim Aussteigen sah ich die unfreundliche Stewardess schon von weiten. Ich zwinkerte ihr zu und sie zwinkerte witzigerweise zurück. Ich fass es nicht, erst gibt sie mir eine schallende Backpfeife und dann flirtet sie mit mir. Vielleivcht war mein Angebot mit dem Sex für 500 Euro doch ein gutes Angebot. Beim aussteigen gab sie mir einen kleinen Zettel. Darauf stand Ihr Hotel, ihre Zimmernummer und ihre Handynummer. Da ich für diesen Tag keine Termine mehr hatte, hab ich mir ein Taxi bestellt und bin direkt in ihr Hotel gefahren. Dort wartete ich geschlagene zwei Stunden bis sie endlich ankam. Keine Ahnung warum das am Flughafen so lange gedauert hat. Sie ging grimmig schauend an mir vorbei. Ich folgte ihr auf ihr Zimmer. Dort angekommen stellte sie ihren Koffer ab und warf sich aufs Bett. Da sah ich erst wie hübsch sie doch war. Ich zog mich aus und hüpfte neben sie ins Bett. Sie ging dann ins Bad und duschte schnell. Ich platzierte die 500 Euro auf den Nachtschrank und wartete darauf das sie zurückkommt. Ich zog mir schonmal ein Gummi drüber. Sie kam splitternackt aus dem Bad und legte sich neben mich ins Bett. Sie schaute immernoch grimmig. Keine Ahnung warum diese Frau nicht lachen konnte. Sie griff nach meinen harten Schwanz und fing an zu blasen. Boah das kann die olle Schlampe aber gut. Sie bläst so richtig schön versaut und ich halte dabei ihren Kopf und drücke sie noch tiefer. Ich liege auf dem Rücken und das Biest setzt sich auf meinen Schwanz. Mein Penis fluscht in ihre feuchte Möse. Sie reitet auf und ab auf meinen harten Prügel. Ich habe mir vorher natürlich eine Viagra Pille eingeworfen die jetzt ihre Wirkung zeigt. Ich kann euch Viagra als Potenzmittel nur empfehlen, man kann es ganz einfach ohne Rezept im Internet bestellen. Viagra ist auch garnicht so teuer wenn man es im Internet ohne Rezept bestellt. Sie reitet wie eine Nympomanin auf meinen harten Penis. Boah ist das geil. Ich fingere dabei ihr enges Arschloch. Und endlich sie sagt was: “Los fick mich in den Arsch!” Das lass ich mir nicht zweimal sagen und poppe sie richtig schön in ihr Arschloch. Vorher spuck ich ihr noch ins Loch damit es schön reinschlumpft. Hammergeil die alte auch wenn sie nicht lacht. Sie kommt richt schön und stöhnt mir laut ins Ohr. Ich kann dank Viagra länger als sonst und nehme sie nochmal von vorne in der Missionarsstellung ran. Sie stöhnt weiter und bekommt ihren 2. Orgasmus. Boah ist das geil wie sie da so liegt und mit Augen zu meine harten Stösse bekommt. Nach 45 Minuten ficken ist alles vorbei und mein Sexkontakt schmeisst mich aus ihren Zimmer. Ich fahre mit dem Taxi zu meinen Termin und fands richtig geil. Analficken macht mir eh am meisten Spaß… am besten mit willenlosen Stewardessen aus dem Flugzeug…. Die 500 Euro waren in jedem Fall gut angelegtes Geld für den heissen Arschfick.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.