Alleine hatte ich mich noch nie in einen Sexshop getraut. Doch mein neuer Freund wollte unbedingt, dass wir sexuell mal was ausprobieren. So ganz geheuer war mir das zwar nicht, doch ich wollte ihm eben gefallen. Nur im Laden wollte ich die Sextoys dann doch nicht kaufen. Also bestellte ich als Überraschung für meinen Freund eine ganze Sammlung an Sexspielzeug im Internet. Neben einem Cockring kaufte ich auch einen Vibrator, einen Dildo und sogar eine Taschenmuschi für meinen Freund.

Als das Paket dann ein paar Tage später endlich angekommen war, zog ich mir auch gleich noch neue Dessous an, um meinen Freund gleich so richtig in Stimmung zu versetzen. Ich trug eine feuerrote Korsage mit Spitze. Den Slip sparte ich mir, was für mich schon echte mutig war. Ich warf mir nur schnell einen Bademantel über, als ich meinem Freund die Tür öffnete. Der staunte nicht schlecht und verpaßte mir gleich einen leidenschaftlichen Kuß, der so voller Feuer war, dass ich es sofort in meiner Möse spürte.

Ich nahm seine Hand und rieb damit meine Spalte, denn nachdem ich das Paket ausgepackt hatte, war mir total nach Sex. Meinem Freund schien das zu gefallen, denn ich spürte, wie sein Schwanz in seiner Hose immer praller wurde. Irgendwie schafften wir es dann doch in mein Schlafzimmer, wo ich meinen Freund erstmal dazu aufforderte doch seine Hosen herunterzulassen. Er gehorchte auch aufs Wort. Dann befahl ich ihm die Augen zu schließen. Ich wollte doch mal sehen, ob ich es ihm mit der Taschenmuschi besorgen konnte. Ich rieb sie also mit ordentlich Gleitmittel ein und machte mich ans Werk.

Immer rein und raus – es machte mich ganz geil, die Latte meines Freundes in der Taschenmuschi zu sehen. Er stöhnte mehr auf als sonst und wurde langsam wohl etwas mißtrauisch. Ich merkte, dass er kurz vorm Abspritzen war und leckte ihm jetzt noch zusätzlich die Eier. Dann explodierte mein Freund auch schon laut stöhnend im Inneren der Taschenmuschi und machte seine Augen endlich auf.

Als er die Taschenmuschi sah, nahm mein Freund erstmal einen Schritt zurück. Er war geschockt und verzückt zugleich. Ihm fehlten alle Worte. Doch ich wollte nicht, dass er zu viel über die Situation nachdachte. Also ließ ich meinen Bademantel fallen und spreizte meine Beine, um meine nackte Muschi frei zu legen. Ich reichte meinem Freund sowohl den Dildo als auch den Vibrator und deutete an, dass er mich nun befriedigen sollte.

Mein Freund stürzte sich auch ganz gierig auf meine Pussy. Den Dildo steckte er sofort in meine Möse und begann den Vibrator gegen meine Klit zu reiben. Ich war von der Situation mit der Taschenmuschi schon so geil, dass ich wußte, dass es gleich soweit sein würde. Ich stöhnte immer lauter, weil so mehr Blut in meine Muschi floß und mich das noch geiler machte. Da steckte mir mein Freund den Dildo doch tatsächlich in meinen Arsch, während er den Vibrator in meine Pussy steckte. Als der dann auch noch meine Klit mit seiner Zunge umspielte, konnte ich mich einfach nicht mehr halten. Ich drückte sein Gesicht gegen meinen Schoß und kam laut schreiend. In Zukunft sollte es noch viele Sextoy-Abenteuer geben.

Ähnliche Beiträge

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.