Fernbeziehungen können gelingen, können aber auch für das Paar extrem belastend sein. Bei Sandra und Florian funktioniert die Fernbeziehung sehr gut. Beruflich gesehen, müssen sie in verschiedenen Städten wohnen und sehen sich nur an den Wochenenden oder wenn beide Urlaub haben. Für Florian bedeutet die Fernbeziehung, dass er unter der Woche seine Freiheit genießen kann, ohne die Zwänge einer elenden Beziehung, die unter dem Alltagsstress zu leiden hat.

Da Sandra auch viel arbeitet und auch in den Abendstunden Termine wahrnehmen muss, fühlt sie sich in einer Fernbeziehung sichtlich wohl. Beide genießen ihre Partnerschaft bereits seit 5 Jahren. An den Wochenenden treffen sie sich mal bei ihm oder mal bei ihr. Sie verbringen dann Zeit miteinander oder gehen mit dem Freundeskreis auf Tour. Besonders das Sexleben der beiden ist trotz der großen Distanz aufregend und wild. Wenn sich die beiden Freitags wiedersehen,

fallen sie fast übereinander her. Ein Quickie ist schon fast Standard und läutet das Wochenende feierlich ein. Sandra und Florian ficken dann dort, wo sie sich gerade befinden, sie lassen die Hüllen fallen, im Flur oder in der Küche. Sie erleben dann gemeinsam wilden und hemmungslosen Sex. In der Woche fehlt beiden natürlich der Sex. Wenn Sandra und Florian dann scharf aufeinander sind, genügt ein Anruf. Beide stehen unheimlich auf Telefonsex. Die Erotik, die sich dahinter verbirgt,

macht Sandra besonders an. Letztens hatten beide ein extrem erotisches Telefonat. Sandra hatte bereits diesen Hauch auf ihrer Stimme. Erotisch und lasziv beschreibt sie ihre Dessous und berührt sich dabei bereits selbst. Florian ist angetan von den Beschreibungen seiner Freundin. Er stellt sich vor, wie sie seine sexy Freundin streichelt. Florian macht es sich bei den erotischen Ausführungen seiner Freundin am Telefon bereits auf der Couch gemütlich und hat seinen Schwanz aus der Hose rausgeholt und packt ordentlich zu.

Sandra flüstert ihm erotische Worte durchs Telefon durch und auch sie streichelt sich zwischen den Beinen. Beide geraten in einen Austausch sexueller Gelüste und ihr Stöhnen wird immer heftiger. Die Handbewegungen von Florian werden immer schneller und heftiger. Sandra gelingt es, ihren Freund auf Hochtouren zu bringen.

Beide gelangen zu einem gemeinsamen Höhepunkt beim Telefonsex  und stöhnen sich die Lust aus der Seele. Nach dem genüsslichen erotischen Telefonat verabschieden sich beide voneinander. Mit diesem erotischen Moment versüßen sie sich die Woche, in der sie sich nicht sehen können. Zusätzlich machen sie sich heiß auf das Wochenende, an dem sie es dann erst so richtig krachen lassen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.