Wenn Du eine suchst die dir total ergeben ist, Dir unterwürfig dient, naiv wirkt und für geile Sexpraktiken nach Deinen Wünschen und Vorstellungen zu haben ist, dann schau Sie Dir an, die zierliche blonde Sarah! 23 Jahre und schon so versaut! Sie suchte einen, der ihr zeigt wo es lang geht und da war sie bei mir an der richtigen Stelle. Ich hab ihr mal so richtig die Möse vollgespritzt von hinten und von vorne. Diese mega geile Ficksau mit Brüsten wie zarte Knospen! Sie fiel mir sofort bei meiner Suche im Internet auf. Sie präsentierte sich wie ein kleiner blonder Engel mit ihren langen seidigen Haaren und den strahlenden blauen Augen. Ich war einfach hin und weg. Dieser schmale zierliche Körper, die handfesten Brüste, genau das ist es was mich scharf macht. Doch ich wollte wissen was sie noch so zu bieten hat. Ob sie rasiert ist an der Fotze und wie es mit ihrem geilen Knackarsch steht. Sie war sofort bereit, mir ganz spezielle Intimfotos zu zeigen. Da hat es mich doch fast umgehauen. Ich sah ihren kleinen Arsch, den sie gerade mit einem Fickspielzeug stimulierte. Danach kam die Krönung. Sie lag sie auf dem Rücken, die Beine weit nach hinten gelegt und gespreizt, die Schamlippen auseinandergezogen. Jetzt zeigte sie alles. Eine schmale rasierte Fotze mit einem kleinen Kitzler. Sie wurde kurz vorher von einem Schwarzen mit einem dicken Pimmel so richtig in allen Stellungen durchgevögelt. Daher war auch der Fotzeneingang noch weit geöffnet. Er hat jede Menge Sperma in ihr abgespritzt, volle Sahne, rein in die enge Fotze. Sie war gefüllt bis zum Rand und so langsam lief der Saft aus der Fotze heraus. Als ich dann noch mitbekam dass sie sehr devot ist, da war mir klar, sie ist ein Fall für mich. Ich habe meinem Freund von diesem geilen Kücken erzählt und er meinte, die kann gut und gerne zwei Schwänze auf einmal vertragen. Die werden wir jetzt einmal so richtig zureiten. Ich befahl ihr sexy Kleidung anzuziehen, eine durchsichtige Bluse ohne BH, einen knappen engen Rock ohne Slip und High Heels. Ich holte sie ab und mein Schwanz fing schon an zu pochen, als sie in einem Outfit vor mir stand, das ihre schmale Figur betonte, eine heiße Lolita, Verführung pur! Die langen blonden Haare hatte sie zu einem Schwanz hochgebunden und der wippte genauso wie ihre kleinen Brüste. Ich erzählt ihr im Auto, dass ich sie heute meinem Freund vorführen möchte und ich will, dass sie ihn so richtig scharf macht und seine Fickwünsche erfüllt. Ihr Wunsch war es schon immer, einmal von zwei Männern voll in die Fickzange genommen zu werden. Auch ich wurde bei dieser Vorstellung ganz unruhig und meine Hose bekam eine dicke Beule. Mein Freund staunte nicht schlecht, als ich sie zu ihm brachte. Ich forderte sie auf, in dem großen kuscheligen Sessel Platz zu nehmen und die Beine leicht zu spreizen, damit wir von gegenüber ihre Muschi sehen konnten. Schon beim Anblick der leicht geöffneten Schenkel stand meinem Freund der Schweiß auf der Stirne. Doch das reichte ihm nicht ganz. Da befahl ich ihr, die Beine über die Sessellehne zu legen, das fickfreudige Becken nach vorne zu schieben und die Bluse zu öffnen. Super, jetzt konnte man schon mehr erkennen. Er leckte sich die Lippen, ging auf sie zu, öffnete seine Hose und zog seinen steifen Schwanz heraus. Er steckte ihn in ihre Mundfotze, nahm ihren Kopf zwischen seine Hände und bestimmte jetzt den Rhythmus, wie sie ihn blasen sollte. Er schob ihr dabei seinen Schwanz tief in den Hals. Sie saugte, lutschte seine Eier und steckte ihre Zungenspitze ganz schön kess in sein Pissloch. Man konnte erkennen, wie jetzt auch ihre Fotze langsam nass wurde. Es bildete sich leichter Fotzenschleim. Jetzt war es Zeit für mich, hier mal intensiv mitzumischen. Schließlich hatte ich die geile Maus aufgetrieben und ihr versprochen, dass zwei Schwänze gleichzeitig ihre Ficklöcher vollspritzen. Zunächst aber wollte ich diese schmale Spalte mit meiner Zunge bearbeiten. Ich wollte sie stöhnen hören, betteln dass wir sie gnadenlos durchficken sollen. Ich winkte sie zu mir. Schon als sie in ihren hohen Schuhen auf mich zukam stand mein dicker Prügel kerzengerade in die Höhe. Es drängte mich richtig danach, in diese warme, feuchte Fotzenhöhle einzudringen. Sie war jetzt ganz nackt und stellte sich breitbeinig vor mich hin. Ihre Haut war so weiß und zart und die schmale Fickspalte posierte direkt vor meinem Gesicht. Ich brauchte also nur doch die Zunge herauszustrecken und konnte jetzt direkt zwischen den leicht geöffneten Schamlippen durchlecken. Oh Gott, ein feiner Fotzengeruch stieg in meine Nase. Ich schmeckte diesen süßlichen Fotzensaft und wollte jetzt mehr davon haben. Mein Freund kam dazu, schob sie weiter zu mir. Jetzt war ihre Fotze über meinem Gesicht. Er massierte ihr von hinten die straffen Brüste, knetete sie so richtig durch und drehte mit seinen Fingern fest an den Brustwarzen. Das entlockte ihr einen spitzen Schrei, gemischt von Schmerz und Wolllust, denn gleichzeitig steckte ich ihr auch noch meinen Finger in die Fotze um zu spüren, wie eng sie ist oder ob sie doch von vielen dicken Schwänzen bereits etwas geweitet war. Was für ein herrliches Gefühl, als ich noch einen zweiten und dritten Finger dazu nahm. Ich zog die Finger schnell wieder heraus und siehe da, der Fotzensaft fing an zu laufen, über ihre wohlgeformten Schenkel. Jetzt hatte ich einiges abzulecken. Ich nahm zwei Finger, drückte ihren Kitzler heraus und meine Zungenspitze brachte sie so langsam zum Höhepunkt. Kurz vorher hörte ich auf zu lecken. Die Schamlippen war jetzt so prall und dick, sie begann vor Geilheit zu wimmern, wollte jetzt endlich beide Schwänze spüren. Ich fasste sie an den Hüften, setzte sie rittlings auf meinen Schoß und drückte ihr meinen Schwanz tief in die Höhle der Lust, sie begann zu reiten, beugte sich weit über meine Brust, mein Freund zog ihre Arschbacken auseinander, steckte ihr einen Dildo in die Arschfotze, sie nahm seinen Schwanz in die Hand wichste, leckte und saugte mit ihrem Mund. Sie schrie vor Geilheit und Lust, als meine Sahne ihre Fotze füllte und das Sperma meines Freundes aus ihrem Mund lief!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.