Von: totim

Sexgeschichte:

Es war dieses Jahr vor den großen Schulferien, die Sonne brannte wir hatten über 30 Grad als mein Mann Jürgen und Ich beschlossen ein paar Tage Urlaub am Meer zu verbringen. Diese Idee hatten wir wohl nicht alleine, denn wo wir auch anfragten, alles war belegt, ausgebucht. Einzig einen Ferien Bungalow, bei Wallnau auf der Insel Fehmarn, besser gesagt eine Hälfte von einem Doppel Bungalow zu bezahlbarem Preis  konnten wir noch ergattern. Rundum mit einer Hohen Hecke von außen nicht einzusehen, aber direkt am Meer gelegen. So fuhren wir schon um Mitternacht gen Norden um der Hitze zu entgehen, und kamen am frühen Vormittag an. Die erste Inspektion, na ja für eine Woche das sollte gehen. Ein großer Wehrmutstropfen die Liegewiese war nicht zum Nachbarn unterteilt da ich mich gerne „ frei „ bewegen wollte. Von Nachbarn war nix zu sehen, alles zu . So legte ich mich den wie ich es mir für den Urlaub erträumt hatte nackt auf einer Decke in die Hängematte während mein Göttergatte gleich mit dem Internet beschäftigt war. Darüber bin ich wohl eingeschlafen als ich durch geräuschvolles öffnen der Terassentür beim Nachbarn jäh aus meinen Träumen gerissen wurde. Für eine Flucht in’s Haus wars zu spät, also bedeckte ich mich notdürftig so gut es ging mit der Decke die unter mir lag. Was dann freudenstrahlend mit den Worten „ oh unsere neuen Nachbarn“ auf mich zu kam weckte gleich meinen weiblichen interleckt, „fickalarm“. Den diese Frau passte genau in das Beuteschema von Jürgen meinem Mann. Ende dreißig, vollbusig sportliche Figur, das konnte ja heiter werden Er stand nämlich auf ältere Frauen wie Er selber.
Meinetwegen brauchen Sie sich nicht zu bedecken denn mein Mann und ich lieben es auch so frei herum zu laufen, HEINZ komm’ste mal unsere Nachbarin zu begrüßen, ach und ich bin die Inge. Angenehm Anni!
Und dann, ich glaubte zu träumen, kam Heinz, genau der Mann den ich mir immer in meinen Tagträumen vorgestellt hatte wenn ich es mir zu Hause alleine besorgte. Den wollte ich einmal haben, egal wie das stand für jetzt schon fest. Er war ein paar Jahre jünger wie Sie, aber genau mein Traum. Mittlerweile war auch Klaus mein Mann erschienen und begrüßte die Nachbarn, genau wie Ich es geahnt hatte verweilte sein Blick länger auf Inge, was Dieser nicht verborgen blieb. Ihr grinsen sagte alles, da waren sich gerade zwei einig geworden. Da wir uns ja gleich mit Vornamen vorgestellt hatten kam schneller als gedacht eine gewisse Vertrautheit zwischen uns auf. Bei Klaus war die Vertrautheit schon zum teil sichtbar, lief Er doch nur noch ständig mit halbsteifem Schwanz herum was Inge zu der Frage „ Jürgen denkst Du gerade an was bestimmtes „ veranlasste.
Er antwortete „ ich denk schon viel weiter „ aber wie steht Dein Mann dazu? Oh, da mach Dir mal keine Gedanken d’rüber ,nur zu Deiner Info, meiner hat mir schon gesagt das Er es bei Anni versuchen will. So fuhren wir Männer später los um etwas zum Grillen einzukaufen und natürlich ein paar Kästen Bier. Für die Frauen ein paar Flaschen Sekt und Likörchen als „ Dosenöffner“.
Während Heinz am Grill werkelte um die Glut zu erzeugen, fragte Anni ob Sie Ihm mal helfen könne, Sie wolle Ihm beim blasen helfen damit auch sein „Würstchen“ zeitig heiß würde. Er schnallte sofort und stellte sich in entsprechender Haltung. Was  Inge, die gerade den Tisch deckte veranlasste Jürgen um Hilfe zu bitten. Der aber verfolgte den Blowjob seiner Frau mit Heinz, seinen Schwanz wichsend als sich Inge auf seinem Schoß niederließ, wobei sein steifer Schwanz gleich in voller Länge bei Ihr bis zum Anschlag hineinfuhr. So war das näher kennenlernen gleich nach jedem Geschmack und das Grillen wurde zur Nebensache. Man war sich gleich einig, der Frauentausch war eine gute Idee und sollte für die ganze Zeit des Aufenthaltes gelten. So zog ich zu Inge und meine Frau  zu ihrem Schwarm Heinz. Sie ließ nicht eine, wie auch immer, noch so kleine Gelegenheit aus seinen Schwanz auszukosten. Ja selbst am Strand scheute Sie sich nicht trotz anderer Urlauber mit Ihm zu vögeln oder zu lutschen. Sie praktizierte jegliche erdenkliche Stellung mit Ihm aus und registrierte jegliche Regung von Ihm. Aber mehr und mehr war das kein geiler Sex sondern Sie war mit einer Hingabe dabei so das mir Bedenken kamen, siehst Du gerade wie Du Deine Frau verlierst? Speichert Sie das in Ihrem geistigen Auge, ruft Sie das ab wenn Sie mit mir zu Gange ist so als währe es Heinz? In mir kam so eine böse Ahnung auf.
Inge war da ganz anders gestrickt. Sie liebte den Sex deftig heftig, Sie brauchte einen gewissen Lustschmerz um zum Höhepunkt zu kommen, das aber konnte über Stunden gehen. Dabei qiekte Sie wie ein Schweinchen, kam Sie zum Orgasmus schrie Sie als würde Sie mit dem Schwanz erstochen, da war es besser wenn ein Kissen zur Hand war um entweder Ihren Kopf hinein zu pressen oder auf den Mund. Danach tat sich bei Ihr unten eine Quelle auf, Diese auszuschlecken war ein Hochgenuss.
So vergingen die Urlaubstage wie im Flug als am vorletzten Tag Inge aufgelöst  zu mir kam ; Jürgen es ist was schlimmes passiert, der Partnertausch war ein Fehler. Auf meine Frage was ist passiert? Sagte Inge; Heinz hat mir gesagt das sich Deine Frau in Ihn verliebt habe, das wollte Er nicht, Sie habe es Ihm mehrmals gestanden, und Er wolle auf keinen Fall das sich Jemand in unsere Ehe drängt. Er schläft ab sofort wieder bei mir, wir könnten aber trotzdem weiter in Freundschaft den Urlaub verleben. Ich hatte es geahnt, aber gleich so?
Nachmittags beim Kaffe sagte Inge hört mal Alle her ich muss was sagen; Ich fiel Ihr ins Wort mit Inge gibst Du mir ein paar Minuten ich möchte gerade mal mit Anni reden. Sie saß wie immer neben Heinz angelehnt, als ich Ihr sagte kommste mal mit. Wir gingen in unsere Wohnung, als ich hinter Ihr die Terassentür trotz großer Hitze schloss. Erwartungsvoll schaute Sie mich an als ich sagte; nun schau mir mal genau in’s Gesicht, hast Du mir etwas zu sagen?
Nnnö warum, wieso fragst Du?
Überleg mal wirklich nichts? Garnix?
Nnnö wieso fragst Du so komisch?
Also nein,,,,,,,, und wieso gestehst Du Heinz Deine Liebe? Hast Du vor mich zu verlassen?
Ach das meinst Du, da war ich doch so richtig geil da ha ich das nur so mal gesagt, das musst Du mir glauben.
Nachdem was ich so zwischen Euch beobachtet habe, glaub ich Dir garnichts mehr, komm wir gehen wieder raus und hören was uns Inge sagen wollte.
Wir namen wieder mit am Tisch platz und Inge legte los. Also eins vorweg, ich werde ab sofort wieder mit Heinz schlafen, denn Du Anni drängst dich in unser Eheleben, Ja Heinz hat es mir gesagt und das wollen wir Beide nicht. Du hast Ihm mehrfach gesagt wie sehr Du Ihn liebst, das musst Du nun Deinem Mann erklären. Und Dir Jürgen, Dir sage ich Danke für die wundervollen Nächte. Deine Ausdauer und Stehvermögen hat mir gezeigt wie schön es ist auch einmal mit einem anderen Mann zu schlafen, aber dabei währe es mir nie in den Sinn, oder nur der Gedanke gekommen mich neu zu verlieben. Es waren herrliche Nächte die ich nie vergessen werde. Ich schlage vor wir bleiben gute Freunde und Nachbarn und alles ist gut.
Inzwischen sah ich, Anni hatte Tränen in den Augen, Sie sagte; es war wohl der größte Irrtum in meinem leben, ja ich war glücklich aber ich sehe es ein, es war ein großer Fehler, und zu mir, Jürgen bitte, bitte vergib mir, es tut mir von herzen leid. Sag mir wie kann ich das wieder gut machen?
In meiner großen Enttäuschung sagte ich; ich sollte Dir noch eben was glauben das Du genau wusstest das es so nicht war, also glauben tu ich Dir nie mehr was  aber komm wir versuchen einen neuen Anfang.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.