In einem Kontaktmarkt sah ich die Anzeige einer jungen hübschen Hobbyhure namens Laura. angeblich 19 Jahre jung, lt dem Bild sehr hübsch mit einer schlanken geilen Figur. Ich rief dort an und eine Freundin/Kollegin von Laura ging ans Telefon. Wir vereinbarten das ich Samstag vormittags einfach ohne Termin vorbeischauen sollte, da wäre nicht viel los und Laura auch sicher anwesend. Also stand ich dann am Samstag auf der Matte und tatsächlich öffnete mir auch Laura auf mein klingeln die Tür. Erster Pluspunkt: Foto kein Fake, es zeigt tatsächlich Laura. Mit einem bezaubernden Lächeln bat sie mich herein und bot mir nach dem Auskleiden ein Glas Wasser an, für Sekt war es ihr noch zu früh. Nachdem wir das finanzielle geklärt hatten, begleitete die Hobbyhure mich ins Bad wo ich mich frisch machen durfte, auf Wunsch hätte ich auch Duschen können, war aber frisch geduscht. Nackt wechselte ich über den Flur in ihr Verrichtungszimmer wo sie mich bei Kerzenschein in Dessous bereits erwartete. Sie legte ihre Arme um meinen Hals und ich bekam zärtliche Zungenküsse während ihre Hände meinen Schwanz suchte und in die warmen Finger nahm. Sie schaute mir tief in die Augen während sie in die Knie ging und meinen mittlerweile anschwellenden Penis langsam in den Mund nahm ohne den Augenkontakt zu unterbrechen. Wow war das geil !!!!! Mein Prügel wurde schlagartig steif und ich umklammerte ihren Hinterkopf mit meinen Händen damit sie ja nicht aufhörte. Nach ein paar Minuten konnte ich nicht mehr, ich zog die Nutte zu mir hoch, drückte sie rückwärts aufs Bett und spreizte ihre Beine, während ich zu ihr hochrutschte dirigierte sie meinen Schwanz in die richtige Position und ich fuhr ohne Kondom in die feuchte enge und glatt rasierte Muschi ein.

Ein Seufzer entfuhr ihr als meine 18 Zentimeter vollständig in ihrer Muschi verschwanden und sie umklammerte meine Arschbacken mit ihren Beinen während ich sie tiefer und fester fickte. Laura wurde dabei immer feuchter, ich spürte förmlich wie der Muschisaft aus ihr rauslief und es machte mich immer geiler. Ich nahm ihre Kniekehlen über meine Schultern und konnte so ganz tief in ihre Fotze eindringen und sie schrie bei jedem Stoß !!!! Als ich merkte das ich nun abspritzen würde, sagte ich ihr das und sie meine nur „spritz mich voll, ich will deinen Saft“. Ok, keine Problem, Mit einem regelrechten Aufschrei spritzte ich ihr mein Sperma tief in die Muschi und stieß noch ein paar mal nach bis ich erschöpft auf Laura liegen blieb. Währenddessen klopfte ihre Kollegin von außen besorgt an der Tür und frage sie auf eine mir nicht geläufigen Sprache (Osteuropa) ob alle ok wäre was Laura ihr kichernd bestätigte.  ich hatte schon lange keinen so geilen Fick ohne Gummi mit Fotzen Besamung wie letzten Samstag !!!!  Hobbyhure laura

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.