Beim Thema Sex muss heutzutage ja kein Mann mehr auf irgendwas verzichten. Das Internet ist voll von Seiten, auf denen man seine Triebe stillen kann. Kostenlose Pornos, Telefonsex, Sexchat und Sexcams. Das meiste davon habe ich schon einige Male ausprobiert, wobei meine Prioritäten eindeutig bei visueller Anregung liegen.

Letzte Woche sollte es also mal wieder eine Sexcam sein. Ich klickte durch das Angebot einiger Seiten und dachte schließlich, ich probiere mal was neues aus: eine Pärchencam. Mal sehen, was die so drauf haben. Wir unterhielten uns eine Weile über den Chat und merkten schnell, das wir auf einer Wellenlänge lagen.

Da ich nicht der einzige Zuschauer war, kann man das ganze nicht mit einem Porno vergleichen. Das heiße Camgirl war während der ganzen Show nicht nackt, denn sie trug so einen schwarzen, engen Netzanzug, der ihre hammermäßigen Titten freiließ und zwischen den Beinen einen Schlitz hatte.

Irgendjemand kam auf die Idee, dass er erst seinen prallen Schwanz an dem Stoff reiben soll und ihn dann mit den Händen zerreißt. Echt abgefahren wie sie dann dalag und das Teil in Fetzen an ihr hing. Meine Wünsche teilte ich ebenfalls über den Sexcam Chat mit und es brachte meinen Ständer zum pulsieren,

als die heiße Blondine die Beine kurz darauf weit spreizte, damit ihr Partner es ihr mit der Zunge besorgen konnte. Ein anderer Zuschauer wollte scheinbar sehen, wie tief sie seinen Schwanz in den Mund nehmen kann, und sie hat das echt mit Bravour gemeistert. Besonders geil war es dabei zuzusehen,

wie sie es sich einander gleichzeitig mit dem Mund besorgt haben.  Natürlich haben die beiden dann auch noch hart gefickt und der krönende Abschluss war eindeutig, wie seine heiße Ficksahne auf dem schwarzen Netzteil auf ihrem Rücken verlief. Das war echt die Sexcam meines Lebens und ich kann es nur jedem empfehlen, das mal auszuprobieren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.