Das Internet macht vieles möglich, was früher entweder unmöglich oder nicht so einfach war. Mich interessierte schon lange, wie das so ist, beim Sex mit der Kamera gefilmt zu werden. Also nicht daheim im Wohnzimmer mit einer kleinen Cam und dem Freund sondern so richtig professionell.

Amateure die selber drehen gibt es ja genug, ich wollte mehr. Also suchte ich mir in meiner Stadt eine Agentur und musste nicht einmal 2 Wochen auf meinen Termin warten. Es war ziemlich locker dort alles und die drei Kerle, die mir vorgestellt wurden, waren auch nicht übel. Natürlich sollte ich

nicht mit allen drei gleichzeitig drehen. Geplant waren verschiedene Szenen. Zum aufheizen sollte ich erst einer anderen Darstellerin zusehen, die das schon seit Jahren macht. Zum locker werden und natürlich auch zum aufheizen. Es ist schon nochmal was ganz anderes, ob man sich nur einen Porno daheim ansieht

oder ob wirklich ein Paar vor einem live Sex hat – und man theoretisch jederzeit mitmischen könnte. Außer mir schien diesen Gedanken allerdings keiner zu haben. Ich fieberte meinem Auftritt entgegen und war schon ganz feucht. Als wir dran waren kümmerte sich mein Drehpartner erst um mich,

bevor die Szene dran kam, bei der ich seinen Schwanz in den Mund nehmen sollte. Anfangs noch nicht sehr stattlich wurde er rasch größer und größer in meinem Mund und ich genoss das geile Gefühl und freute mich schon darauf, dieses Prachtexemplar in mir zu spüren. Lange darauf warten musste ich nicht,

ich schien ihm ebenso zu gefallen und wir hatten mächtig Spaß. Einen Orgasmus hatte ich nicht, hatte ich auch gar nicht erwartet, da waren dann doch zu viele Leute dabei. Aber eines ist sicher: Das war ein sehr geiles Erlebnis, und das ich weitermache ist klar. Alle waren sehr zufrieden mit mir und so kann ich stolz sagen: Ich drehe deutsche Pornos.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.