Sexy LexyRoxx mit den feuerroten Haaren und an Stellen gepierct, die mich so richtig geil werden lassen. Das ist sie habe ich mir gedacht. Jung, knackig und bereit mir alles zu geben und das vielleicht sogar regelmäßig. Schon jetzt spürte ich, wie sich mein Kamerad in der Hose bewegte. So etwas fehlt in meiner Sammlung. Diese junge, enge und versaute Muschi möchte ich mir aus der Nähe betrachten. Ich muss sie haben und ihr meinen geilen Schwanz in ihre feuchte Fotze schieben, dass ihre Lustschreie weit zu hören sind. Das waren so meine Fantasiegedanken, als ich ihr Profil auf dem Portal betrachtete. Ihre unbekümmerte Fröhlichkeit machte mir Mut und die verlockenden, freizügigen Fotos von ihr ließen mich nur erahnen, was mich bei dieser Seximaus erwartet. Wir haben uns an einem abseits gelegenen Parkplatz verabredet denn ich kenne mich, ich kann mich nicht halten, will nicht warten, ich will sofort ihre Geilheit spüren. Sie war schon da als ich eintraf und lehnte lässig und aufreizend an ihrem kleinen schwarzen Flitzer. Ihr weißes, durchsichtiges Topp bedeckte ihre festen Brüste und ließen ihre etwas dunklen Brustwarzen mit dem Piercing klar erkennen. Ihr enger kurzer Rock, der farblich genau zu ihren Haaren passte, umspannte ihren knackigen Po, und ihre endlos langen Beine waren leicht gespreizt. Diese Pose versprach alles und ich konnte es kaum erwarten, diesen knackigen, jungen und versauten Körper Zentimeter für Zentimeter mit meinen Händen und meiner Zunge zu erobern. Am liebsten hätte ich ihr sofort die Kleider vom Leib gerissen um mir ihr Intimpiercing anzusehen, denn das macht mich so richtig scharf. Doch etwas hielt mich ab, denn meine Fantasien gehen zwar mit mir durch aber wenn es dann soweit ist, dann kommen immer wieder meine Hemmungen und so war ich auch jetzt nur in der Lage, diesen aufreizenden Körper aus der Ferne zu betrachten. Sie lächelte und winkte mir zu und ihre spitze Zunge glitt dabei über ihre wohlgeformten Lippen. Ich stellte mir vor, wie ich ihren roten Haarschopf umfasse, ihren Kopf zwischen meine Beine drücke, diese sinnlichen Lippen meinen Schwanz umfassen und ihn blasen bis ich tief in ihrem Mund abspritzen kann und ihr mein sattes Sperma aus den Mundwinkeln läuft. Fordernd fixierte sie mich mit ihrem leicht schiefgelegten Kopf. Ihre roten Haare blitzten und funkelten im Sonnenlicht. Sie war angenehm von mir überrascht, das sah ich an ihren Augen, die mich regelrecht auffordernden ihren Körper zu nehmen und ihr Lust zu befriedigen, und ich werde dabei mit Sicherheit nicht zu kurz kommen. Bei diesem lüsternden Anblick regte sich mein Schwanz in der Hose und ich spürte die Beule, und genau darauf fiel jetzt ihr geiler Blick. Sie stand immer noch reglos da und fragte mich, ob sie mir zuviel versprochen hat. Das hatte sie weiß Gott nicht. Wenn sie jetzt noch so ficken kann wie sie sich präsentiert, dann wird es hier zu einer Spritzorgie kommen, die sich sehen lassen kann. Sie spürte meine Hemmungen, sie ahnte aber auch genau was ich wollte und sie forderte mich auf herzukommen. Dabei schob sie ihren Rock, der kaum den Po verdeckte ganz leicht in die Höhe. Sie trug nichts darunter und ich konnte sie sehen, die pralle Fotze. Die Haut war zart und weiß, die Schamlippen noch etwas zusammengepresst und ich wusste, ich werden sie öffnen, den Kitzler lecken und das Loch erforschen mit den Händen mit der Zunge und dann werden ich sie gnadenlos durchficken, so wie es noch keiner mit ihr getan hat. Erst mal aber wollte ich den Anblick der rasierten Fotze genießen. Jetzt oder nie dachte ich für mich. Meine Hände umfassten ihre Hüften, Die Brüste wippten leicht, ich spürte die harten Brustwarzen und ich wusste, diese geilen Nippel werde ich zwischen meine Zähne nehmen und wund saugen. Ich trug sie um das Auto herum und legte sie auf die Motorhaube. Dabei rutschte ihr Rock noch höher und gab ihren nackten weißen Po frei. Ich musste sie umfassen, diese harten Po-Backen, diesen geilen Arsch, der jetzt fest in meinen Händen ruhte. Ich bat sie ihr Topp auszuziehen. Sie zog es über den Kopf, schüttelte dabei ihr rote Mähne, öffnete sinnlich ihren Mund und blickt mich voller Gier an als wollte sie sagen: „ Nimm mich endlich, mach mich geil und fick mich!“ Nichts lieber als das denn ich spürte, jeden Moment platzt mein Schwanz. Ich streifte mein Hemd, ab zog schon mal meine Hose aus um ihr einmal mein Prachtstück vorzuführen, damit sie weiß, was sich da jetzt dann in Ihre Fotze und in ihren Mund bohrt. Breitbeinig stand ich vor ihr und jetzt verlor ich meine Hemmungen. Ich forderte Sie auf alles zu zeigen und das tat sie nur zu gerne. Sie hatte die Beine leicht angewinkelt und endlich machte sie die Beine breit, sie schob ihre Schenkel weit auseinander, die Schamlippen allerdings waren immer noch leicht zusammengepresst, so als hätte die Fotzenfeuchtigkeit sie zusammengeklebt. Sie nahm ihre zarten Hände und mit den langen rotlackierten Fingernägeln umfasste sie beide Piercingringe, die jeweils in einer Schamlippe verankert waren. Langsam zog sie die Schamlippen auseinander und das was ich zu sehen bekam war so geil dass ich anfing zu stöhnen. Ich spürte, dass ich mich nicht mehr lange halten kann, aber dieses geile Spiel wollte ich mir nicht entgehen lassen. Eine zartrosa Fotze tat sich hier auf. Sie war nass und ich hatte das Gefühl, als würde der Fotzensaft brodeln und kochen. Der Kitzler war prall und fest und der Eingang zum Fickloch schmal und verlockend. Sie genoss es richtig, sich so zu präsentieren, mich aufzugeilen und sie beobachtete genau meine Reaktion. Ich fing an mich zu wichsen und forderte sie auf, ihre Fotze noch weiter zu öffnen, damit ich so richtig ihren Fotzensaft sehen kann. Sie drückte jetzt mit ihren Fingern das Fotzenloch so richtig weit auseinander. Sie wimmerte vor Geilheit und bat mich sie endlich zu ficken. Als meine Zunge ihren Kitzler berührte und sich mein Finger in die feucht Möse schob spritzte sie ab. Jetzt war mein Schwanz nicht mehr zu bremsen. Als er mit tiefen, harten Stößen in sie eindrang und ich mein Sperma tief in ihrem geilen Loch verspritzte wusste ich, das ist erst der Anfang von vielen geilen Sexspielen.

Tipp:
Weitere Sexgeschichten Seiten findest du hier.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.