Von: Ronny Beuter

Geschichte:
Ich stehe mit dir auf dem Balkon, es ist kühl. Gänsehaut breitet sich auf unseren nackten körpern aus. Du legst deine weisen flügel um mich, nimmst meine hand. Deine hände streicheln die meinen, während du deinen körper näher an meinen presst. Ich spüre deine warme brust an meinem rücken, deine brustwarzen, die durch die kälte steif geworden sind streifen über meine Schultern. Du atmest. Dein lauwarmer atem streicht durch mein Haar. Deine Nase streicht durch mein Haar, du atmest mich. Ich spüre die energy, ein stilles knistern zwischen uns. Ich drehe mich zu dir um und lege meine hände um deinen nacken. Meine rechte Hand streicht sanft über dein Genick und ich spüre deine gänsehaut. Du atmest befreit aus und legst deine flügel um meinen rücken. Ich sehe den mond, ein universum aus farben, denn wir teilen unsere seelen wenn wir uns in die Augen sehen. Langsam kommen wir uns näher, mit sanften druck ziehe ich deinen kopf an mich herran. Ich schließe meine Augen. Ich spüre deine weichen Lippen, rieche deinen vertrauten duft. Deine rechte hand fährt durch mein haar und hält meinen nacken wärend deine linke hand meine Hüfte umschließt. Ein kribbeln.. ich spüre deine sehnsucht.  Unsere zungen treffen sich und spielen miteinander. Ich weiche zurück, du siehst mich an. Ich küsse dich erneut und beiße sanft auf deine unterlippe. Meine hand wandert aus deinem genick an deinem oberkörper entlang und sie legen sich um deinen rücken. Ich lehne meinen kopf an dich – kann deinen puls hören – schneller als sonst. Ich küsse deine Brust.
Atme deinen duft ein. Du nimmst meine hand und führst mich nach drinnen. Neben unserem bett und auf den regalen leuchten kerzen. Du Hebst mich hoch, trägst mich auf den rücken aufs bett. Nun kniest du zwischen meinen beinen. Du holst eine Augenbinde und legst sie mir um. „Vertrau mir“ flüsterst du mir zu. Ich kann nichts sehen und konzentriere mich auf das was ich spüre und höre. Deine Fingerspitzen streichen über meinen körper, knapp an meinen nippeln vorbei ,mein oberkörper hebt sich nach oben.Du streichelst meinen körper mit deinen flügeln während deine hände meine brüste streicheln und massieren. kurz darauf höre ich ein leises klirren. Ich überlege kurz was es sein könnte doch bevor ich zuende gedacht habe streicht ein eiswürfel über meine schultern zu meinem Hals zwischen meinen brüsten entlang, meine brustwarzen werden hart -ein tiefes atmen. Ich kann nicht stillhalten, du legst den eiswürfel zwischen meinen nippeln ab und umkreist mit deinen fingern meine nippel. Ein leichtes zwirbeln und sie werden stärker durchblutet. Mein oberkörper hebt sich wieder, woduruch der eiswürfel meinen bauch hinab zum bauchnabel rutscht. Deine lippen streichen über meine brüste und nippel. Du knabberst leicht an einem nippel während deine andere hand meinen oberschenkel streichelt und umfässt. Mein puls steigt. Ich kann kaum stillhalten. Ich stöhne leise. Du richtest dich auf und es klirrt wieder leise.  Der nächste eiswurfel berührt meine harten nippel, du umkreist sie. Mein oberkörper zuckt. Ich spüre ein ziehen der leidenschaft in meinem becken. Du nimmst den eiswürfel und hälst ihn auf meine rasierte pussy.. er schmilzt etwas und das  kühle wasser läuft an meinen schamlippen entlang. Das verlangen wird stärker. „Ahhh…“ ich stöhne wenn der eiswürfel an meinem kitzler vorbei streicht. Er liegt nun vorm eingang zu meiner pussy. Ich bin feucht und warm, er wird schnell kleiner „haaahhh“ -ich weiß was du vor hast- „…nicht“ meine stimme klingt rau und erregt. Du beugst dich zu meinem kopf ich spüre deinen atem neben meinem ohr, du flüsterst „still….“ und hältst mit deiner hand meinen mund zu, schiebst mir ruckartig  den eiswürfel in meine pussy, ich  stöhne lauter – hebe dir mein becken entgegen  – jedoch hört man davon nicht viel da du meinen mund zuhältst. Du drehst mich um, sodass du unter mir auf dem riesen bett liegen kannst. Dein mund küsst meinen kitzler du fährst mit deiner zunge zwischen meinem kitzler und meinem nassen loch hin und her, das kalte wasser des einwürfels berührt immer wieder meinen kitzler. du steckst einen finger in meine feuchte pussy und schiebst den eiswürfel, welcher nun nurnoch klein und flach ist, in meiner pussy hoch und runter. Ich stöhne und halte deinen kopf fest „bitte verwöhn mich mit deiner zunge…bring mich zur extase“. „Bettel mich an..“ sagst du mit leidenschaftlicher strenge während der eiswürfel wieder nach innen rutscht. „Aahhhrgg bitte besorgs mir“ ich strecke dir mein becken auffordernd entgegen.Du verschwindest wieder, kurze zeit später nimmst du meine beine und fesselst sie hinter meinen kopf zusammen mit meinen Händen.ich bin dir völlig ausgeliefert. Mit langsamen bewegungen streichelt deine zuge meinen kitzler.  Du spreizt meine lippen mit deinen fingern und jedesmal wenn du über meinen kitzler leckst zuckt es in mir. Du saugst sanft an meiner pussy und an meinem luftknopf. Ich stöhne auf. Mein becken will sich zu dir strecken und sich bewegen, geilheit und endorphine durchströmen meinen körper. Du leckst weiter und gibst mit zwischendurch immer wieder einen klaps auf den po. Ich laufe förmlich aus. Dein finger streichelt von innen meinen angeschwollenen gpunkt. Meine pussy fängt an zu pulsieren. Kurz bevor ich komme, wirst du langsamer und quälst mich mit sanften bewegungen. „Du kommst nicht bevor ich es erlaube. Ansonsten muss ich dich bestrafen.“sagst du mir ernster stimme. „Jaa…. “ mehr bekomme ich gerade nicht zusammen. Mein körper zittert vor geilheit.  Du kniest dich neben mich, den finger der in meiner pussy steckte schiebst du mir in den mund. Ich liebe es mich selbst zu schmecken. Ich sauge an ihm und lecke ihn mit meiner langen zunge ab. Du steckst ihn zurück in meine pussy und bringst mich erneut zum stöhnen…  „ich will dich schmecken“ raune ich stöhnend. Du hältst mir deinen schwanz über den mund meine lippen küssen deine schwanzspitze. Danach umschliese ich sie mit meinem mund. Und sauge sanft daran… du ziehst die vorhaut zurück sodas ich mit meiner zunge an deiner eichel spielen kann. Ich umkreise sie und lecke den eichelrand ab. Du stöhnst leise. Dein schwanz wird härter. Du steckst ihn tiefer in meinen rachen bis er bis zum anschlag in meinem mund verschwindet. Ich schlucke meinen speichel herunter und muss leicht würgen. Mit dem finger in meiner pussy merkst du das es mir gefällt, sie wird noch nasser und pulsiert wärend du meinen mund penetrierst. Du nimmst ihn herraus und schlägst mir deinen harten schwanz etwas gegen die wange „siehst du was du mit mir machst“ raunst du „brav…“ sagst du zufrieden. du machst noch einige schnellere,härtere bewegungen mit dem finger in meiner pussy… bis meine pussy wieder schneller pulsiert… ich stöhne..
Mit der andern hand wixxt du deinen harten schwanz und meine zunge leckt an deinen eiern und danach nehme ich sie in den mund während ich stöhnen muss.
Mit intensiven reibenden bewegungen in meiner pussy bringst du mich um den verstand „jahhh ich komme gleich, wenn du nich stoppst“ ich zittere und zucke unter deinen händen. “ bitte fick mit mit deinem harten schwanz… ich will dich in mir spüren.. bitte…“ du machst langsam weiter um meine vorfreude noch zu steigern. „Ahhh…Bitte …mhhmmmm“.  Du kniest dich zwischen mich und schiebst mir erneut einen eiswürfel ein… „hahhhhaaa“ du reibst mit deiner eichel zwischen meinen lippen immer wieder über meinen kitzler… dann verschwindet er in meiner heisen pussy mit dem kalten würfel. Mit zwei sanften tiefen stößen. Mit leicht kreisender hüftbewegung füllst du mich komplett aus. Ich stöhne auf… „jahh bitte… meeehhr“ du beugst dich nach vorn und saugst an meinen nippeln. Danach nimmst du sie in deine hände und knestest sie durch und ziehst meine nippel lang. Ich zittere stärker und lege meinen kopf ins genick und stöhne die geilheit aus mir herraus.. plötzlich fängst du an mich härter zu ficken „Bi..i..ii.tte..ee…ee!“ stöhne ich stückweise herraus während du mich immer härter penetrierst.. „wenn ich bis 0 gezählt habe“ befiehlst du mir. 10… du machst einige kurze tiefe stöse..9 du ziehst deinen schwanz einige male raus und steckst ihn wieder rein damit der einswürfel wieder tiefer rutscht. 8.. du verharrst in mir und steckst ihn so tief rein wie es geht..7 du wirst schneller 6… mit drei harten stösen fickst du mich…5.. schnellere stöse folgen.. ich kralle mich an deinem rücken fest 4 deine stöse werden wieder kräftig und tief.. dein schwanz ist unglaublich hart, du stöhnst leise… 3….mit harten kräftigen stösen fickst du mich weiter ich schreie vor lust „jahhh bitteee….“ 2 mein orgasmus staut sich in mir auf.. ich fühle mich als würde ich gleich platzen.. 1.. du reibst über meinen kitzler… du steckst mir zwei finger in den mund und dein schwanz fickt mich in harten rytmischen stößen bis in die extase…0 ich schreie „ahhhhh jaaahhh…!“ Mein ganzer körper zuckt… meine muskulatur zieht sich zusammen wodurch deine stöse noch intensiver werden… dein schwanz pulsiert in meiner pussy und du wirst noch einmal schneller und härter.. ich weis du wirst kommen und das bringt mich konplett in extase wenn stöhnst und dein heises sperma in mich spritzt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.